Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Neustadt a.d. Donau

Bericht der MZ vom Bischof in Wöhr Bericht der MZ vom Bischof in Neustadt

Anlässlich des Pastoralbesuchs des Bischofs in der Region Kelheim vom 24. bis 26. Juli 2013 besuchte er am 25. Juli auch Neustadt.
Um 15:00 Uhr fand eine Begegnung im Ortsteil Wöhr mit Landrat Dr. Hubert Faltermeier, 1. Bürgermeister Thomas Reimer, Monsignore Johannes Hofmann und Neustädter Bürger, darunter auch Betroffene des Pfingsthochwassers von 1999. Der Bischof hatte bereits im Vorfeld eine Begegnung mit Hochwassergeschädigten gewünscht. Dieses Hochwasser war auch dasThema in der Eireichkapelle, wo sieben Marken des Wasserstandes von 1778 bis 1999 angebracht sind.


Höhepunkt des Besuches von Bischof  Voderholzer  war der Festgottesdienst in der überfüllten Stadtpfarrkirche St. Laurentius. Viele Vereine mit ihren Fahnen zogen in die  Kirche ein und viele Priester nahmen zu beiden Seiten des Altares Platz. Chorleiterin Katrin Giehlversammelte viele Sängerinnen und Sänger aus der Umgebung zu einem stimmgewaltigen Chor, der zu Herzen ging.


Am Altar von links nach rechts: Diakon Norbert Schach, Dekan Thomas Stummer (Geisenfeld), Dekan Hans Maier (Kelheim),
Regionaldekan Johannes Hofmann, Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Pfarrer i.R. Harald Kamhuber (Neustadt),
Dekan Alois Hammerer (Offenstetten), Dekan Dr. Wojciech Wysocki (Kösching), Diakon Nikolaus Lackermair.

Nach dem Festgottesdienst traf sich die Kirchengemeinde im Garten des Pfarrheims zur Begegnung mit dem Bischof. Bürgermeister Thomas Reimer hatte ein paar lobende Worte für den Bischof. Bei erfrischenden Getränken und froher Stimmung trug sich der Bischof in das Goldene Buch der Stadt ein und gab Autogramme.





Aktuelles